NEU: 100 € Amazon-Gutschein sichern

Empfehlen Sie uns einem Patienten für eine Linseneaustausch bei uns und erhalten Sie Ihren Gutschein im Wert von 100 €.

Nutzen Sie unser neues Empfehlungsprogramm und helfen Sie Ihren Freunden, brillenunabhängig zu werden.

MENU

Brustvergrößerung – Das muss ich wissen

Eine Brustvergrößerung ist der Traum vieler Frauen. Heutzutage ist es tatsächlich eine der häufigsten Schönheitsoperationen überhaupt. Eine Brust OP kann das Selbstbewusstsein einer Frau um einiges steigern. Zu kleine Brüste führen bei manchen Frauen oftmals dazu, dass sie sich nicht voll als Frau fühlen. Nicht immer ist der Gang zum Therapeuten sinnvoll. Nein manchmal reicht auch einfach nur das am Körper zu ändern, was einen eben stört. Aber eine Brust OP ist kein Zuckerschlecken. Am Ende geht es immer noch um Plastische Chirurgie.

Brustvergrößerung TschechienDas sollten Sie unbedingt alles wissen, wenn Sie sich einer Brustvergrößerung unterziehen möchten.

Welche Kosten habe ich zu erwarten?

In unserer Klinik gehen wir offen mit den Preisen um. Natürlich senden wir Ihnen alle Kosten übersichtlich in einem Angebot oder nach Terminbuchung in einem Buchungsformular zu. Die Kosten können Sie sich jedoch auch schon einmal im Vorfeld selbst zusammenrechnen.

Der Grundpreis für eine Brustvergrößerung liegt bei 2199 Euro. Natürlich hängt dies von der Art der Implantate ab, also runde oder anatomische Implantate und die Marke, wie etwa Natrelle oder Polytech. Hinzu kommen dann noch Kosten der Voroperativen Tests und der Sonographie, der Klinikübernachtung, Kosten von Medikamenten und Verbänden sowie die Kompressionskleidung. Hier ein Rechenbeispiel mit runden Implantaten von der Firma Polytech. Dies macht am Ende einen Gesamtbetrag von 2627 Euro. Bei anatomischen Implantaten kommen jedoch noch 100 Euro Aufschlag hinzu.

 

Brustvergrößerung mittels runde Polytech 2199 €
Voroperative Untersuchungen 120 €
Sonographie 88 €
Medikamente, Verbände 120 €
1 Nacht Klinikaufenthalt 80 €

Unterstützungs-BH

40 €

So verhalte ich mich vor der OP

Am Tag der OP (ab Mitternacht) darf man nicht mehr essen oder trinken.

Sie müssen bei Antritt der OP völlig gesund sein. Bei einer Erkältung, aktives Asthma usw. kann die OP leider nicht stattfinden. Die Monatsblutung sollte auch nicht mit dem OP-Termin kollidieren.

Ebenso sollte drei Wochen vor der Brust OP das Rauchen und das Alkoholtrinken eingestellt werden. Wir empfehlen immer vor der OP sich noch einmal die Haare zu waschen, da Sie ein paar Tage nicht dazu in der Lage sein werden. Nach einer Brust OP ist es sehr schwer die Arme zu heben, um die Haare einzuseifen. Ebenso sollten Sie aus diesem Grund Kleidung mitbringen, die sich wie eine Jacke anziehen lassen. Also keine Pullover oder Shirts, bei denen Sie die Arme hoch heben müssen. Sweatshirt-Jacken sind hierfür besonders geeignet. Piercings müssen vor einer OP alle herausgenommen werden. Auch wenn sich diese nicht am Operationsgebiet befinden. Sollten Sie Gelnägel haben, müssen Sie diese nicht entfernen. Klären Sie im Vorfeld ab, wer auf Ihre Kinder auf passt für einige Zeit nach Ihrer OP. Sie werden keine Möglichkeit haben nach der OP viel umherzulaufen oder zu unternehmen.

Medikamente

Vor der OP ist es ganz wichtig Medikamente, wie die Pille drei Wochen vor der Brustvergrößerung abzusetzen. Auch andere Medikamente sollten abgesetzt werden oder zumindest mit dem Arzt im Vorfeld abgeklärt werden. Falls es nicht möglich wäre, muss dies mit Medikamente bei der Vollnarkose ausgeglichen werden. Zusätzlich sollten keine blutverdünnenden Mittel eingenommen werden, wie beispielsweise Aspirin.

Die OP selbst

Im Beratungsgespräch gilt herauszufinden, welche Implantate Sie wünschen und wo diese platziert werden sollen. Dies geschieht gemeinsam mit Ihrem Arzt. Zum einen können die Implantate

unterhalb des Brustmuskels platziert werden. Hierbei schneidet der Chirurg eine Öffnung in den Muskel. Dies ist wie eine kleine Tasche und verursacht leider auch anschließend größere Schmerzen. Die zweite Variante ist die Implantate oberhalb des Muskels zu platzieren. Dies fühlt sich zwar nicht ganz so natürlich an wie bei der ersten Variante, allerdings ist es auch weniger schmerzvoll.Brustvergrößerung Implantat unter Muskel

Brustvergrößerung ist ein chirurgisches Verfahren, das von einen qualifizierten, erfahrenen und registrierten plastischen Chirurgen durchgeführt werden muss. In der Regel dauert der Eingriff zwischen einer und zwei Stunden, wird unter Vollnarkose durchgeführt und erfordert eine Übernachtung in der Klinik. Nur so kann der HeilungsverlaBrustvergrößerung Implantate über Muskeluf entsprechend überwacht werden.

Die Operation beginnt mit kleinen Einschnitten in der natürlichen Falte unter der Brust, in den Achselhöhlen oder an der Unterseite der Brutwarzen. Dann wird das Implantat durch die Öffnung unter das Brustgewebe und den Brustmuskel eingeführt, um eine natürliche Form zu gewährleisten. Danach werden die Einschnitte mit sich selbst auflösendem chirurgischem Nahtmaterial.

Die Implantate

Bei den Implantaten gibt es 2 Arten, die jeweils in zwei Formen erhältlich sind. In unserer Klinik werden ausschließlich erstklassige Markenimplantate aus Deutschland, Polytech, und den USA, Natrelle, verwendet, die in rund und tropfenförmig auf dem Markt sind. Beide Firmen sind schon seit den 60er Jahren führend in der Herstellung von Implantaten. Die Implantate sind mit Silikon Gel gefüllt. Hauptsächlich bestimmt der Körperbau der Frau, welche Implantate im individuellen Fall die optimalsten Ergebnisse liefern. Ein Gespräch mit Ihrem Operateur klärt, welche Implantate genau für Sie und Ihre Typ ideal sind.

Der Schmerz

Viele Patientinnen sagen uns, dass der erste Schmerz nach der Brust OP und während der ersten Nacht sich anfühlt wie als würde ein Elefant auf der Brust sitzen. Natürlich sind die Implantate nicht sonderlich schwer, je nachdem welche Größe die Patientin gemeinsam mit dem Arzt wählt, allerdings ist das Gewebe erst einmal gespannt und beginnt auch anzuschwellen.  Direkt nach der Brust OP befinden sich noch Drainagen in der Brust. Diese werden am nächsten Tag gezogen, was oft als sehr schmerzhaft empfunden wird. Jedoch ist dies nur ein sehr kurzer Schmerz, welcher sofort besser wird. Die ersten zwei Tag hat man meist noch Schmerzen und kann die Arme kaum heben. Allerdings wird dies jeden Tag besser. Nach einer halben Woche braucht man dann nicht mal mehr Schmerztabletten.

Nach der OP

Da das Implantat sich noch in der Position festigen muss, sollte man Sport – abgesehen von Spaziergängen an der frischen Luft – im ersten Monat meiden. Nach 2 bis 4 Wochen kann mit leichten Übungen begonnen werden. Wichtig ist, den Brust- und Oberkörperbereich zu schonen und nicht ins Schwitzen zu kommen, solange die Einschnitte noch nicht komplett verheilt sind. Abrupte Bewegungen führen zu Zug auf die Implantate und Schweiß wirkt sich negativ auf die Wundheilung aus.

Sportarten wie Tennis, Joggen oder Reiten sollten erst nach 6 Wochen bis 3 Monaten (mit Spezial-BH) wieder aufgenommen werden. Wer auf seinen Körper hört, weiß selbst, wo die Grenze liegt.

< Zurück zum Blog

Newsletter

Aktionen und Informationen um Ihre E-Mail
Stellen Sie mir gerne Ihre Frage

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen Sie uns

Karolina

Patientin Koordinatorin